Jump to content

MMORPG Meinungsumfrage


Recommended Posts

Am Beispiel von ToR zum Beispiel gäbe es die wirklich epischen, gutaussehnden Rüstungsteile und Waffen nur in Schweren Flashpoints, Operationen und Events. Desweiteren gibt es weiter die "Rufpunkte" wodurch man Planetenspezifische Rüstungen und Waffen bekommen kann.

 

Vor allem aber würden Aktionen auf den Planeten Rufpunkte für die jeweilige Fraktion bringen. Wöchentlich und Monatlich gewinnt dann die Fraktion mit den meisten Punkten den Planeten, welche Bonusse geben die der Fraktion helfen ihre Armeen zu vergrößern.

 

In den Nachrichten oder per Holostatuen wird denjenigen gehuldigt die die meisten Punkte für die Fraktion gesammelt haben oder welche am Schnellsten einen Flashpoint oder eine OP abgeschlossen haben.

 

Da es keine Charakterlevel gibt sind alle Planeten gleichermaßen Belohnungsvoll und Heraussfordernd und sie ändern sich je nachdem welche Fraktion grade den Planeten erobert hat.

 

Desweiteren sind alle Gegnergruppen zufallsgeneriert aus Tank,DD und Heiler Rollen. Die Endbosse ebenfalls, so daß man immer unterschiedliche Taktiken und Strategien nehmen muss.

Edited by DarthBabbler
Link to comment
Share on other sites

Und wodurch zeigt sich der Fortschritt eines Charakters?

 

Wie stellst du dir vor etwas zu spielen wo du keinen Fortschritt siehst?

 

Wie hälst du Leute an der Stange wo man, egal was man tut sich nicht verbessern kann?

 

Wozu soll es Berufe usw. geben wenn sie nichts bringen?

 

Wozu soll es Attributpunkte, Level, Talente und Fähigkeiten geben wenn es keine Progression gibt?

 

 

 

So etwas spielt kein Mensch länger als 1 Woche weil jeder Spieler will sehen wie sein Charakter, wächst, besser wird, sich verbessert. Wenn es nichts gibt wodurch man sich verbessern kann, abheben gegenüber andern spielern usw. wird man es nicht spielen.

Link to comment
Share on other sites

In Starcraft, Call of Duty und Mortal Kombat gibt's auch keine Progression und doch wird es gespielt. ^^

Der Reiz des Spiels wäre der Spaß an Abenteuern, Gruppenspiel (Gespräche) und Progression sieht man "optisch" an der Ausrüstung, Titeln, Öffentlichen Ehrungen im Spiel,..............

 

Oder Fußball als Beispiel: Da gibt's auch keine Progression. ^^

Edited by DarthBabbler
Link to comment
Share on other sites

Und wodurch zeigt sich der Fortschritt eines Charakters?

 

Wie stellst du dir vor etwas zu spielen wo du keinen Fortschritt siehst?

 

Wie hälst du Leute an der Stange wo man, egal was man tut sich nicht verbessern kann?

 

Wozu soll es Berufe usw. geben wenn sie nichts bringen?

 

Wozu soll es Attributpunkte, Level, Talente und Fähigkeiten geben wenn es keine Progression gibt?

 

So etwas spielt kein Mensch länger als 1 Woche weil jeder Spieler will sehen wie sein Charakter, wächst, besser wird, sich verbessert. Wenn es nichts gibt wodurch man sich verbessern kann, abheben gegenüber andern spielern usw. wird man es nicht spielen.

 

Hm. Gerade du als reiner Operations-Raider der Leveln verabscheut...

 

In eurer Gilde dauert das doch keine Woche dann seid ihr maximal equipped. Die Zeit die ihr für diesen Euipment-Fortschritt aufbringt, wennein neues Set erscheint, ist warscheinlich nicht nennenswert. Die restliche Zeit geht es um andere Dinge, Zusammenspiel optimieren, Boss-Mechaniken verstehen...

 

 

--- --- --- --- ---

 

In Guild Wars (1) war man lange damit beschäftigt seine Fertigkeiten zu erspielen, da man dafür einen Boss-Gegner erlegen musste der genau diese Fertigkeit, neben anderen, einsetzt. Um seinen Build zusammenzubekommen musste man wissen wo man die Fertigkeiten herbekommt, hingehen, und den gegner besiegen können. Das ist deutlich abwechslungsreicher als ständig die selben Dailys und Flashpoints im Halbschlaf durchzuziehen.

 

Könnte man hier auch machen. Um Fertigkeiten (die sich jetzt im Skillbaum befinden) zu bekommen muss man Aufgaben erledigen, oder bestimmte Gegner. Zum Beispiel wie es das schon bei den Datacrons gibt. Oder bei den Achievements/Erfolgen. Nicht nur seine Punkte beim Levelaufstieg verteilen.

Edited by discbox
Link to comment
Share on other sites

Discbox, unabhängig das sie alles knacken, wenn ich dich richtig verstanden habe, dann geht es um das MMO-System. Ich würde ein nicht progressives MMO spielen, aber nicht bedingungslos wie andere GW2 spielen. Das ist wiederum nichts für mich. Aber das Problem in den beiden spielen, dann tummeln sich zu viele rum, die "nichts" dort zu suchen haben.

 

Wie sollte man sowas lösen? Wie sollen sich Gruppen dann zusammenfinden? Die Konzipierung ist bei swtor dann doch sehr problematisch.

Link to comment
Share on other sites

Würdet ihr ein MMORPG spielen wo es keinen Werteprogress durch Items gibt sondern das Spielen eine Herausforderung darstellt und nur Effekte auf Äußerlichkeiten, Story, Quests,Events, Mitspieler/Gegenspieler hat?

Sobald ein Entwickler die Eier in der Hose hat, so ein Spiel zu bauen, das dabei aber trotzdem klassisches NICHT-aktionbasiertes Kämpfen hat, wäre ich lifetime dabei.

 

Das alte SWG war so ein Spiel. Es gab zwar items, aber die waren allesamt von spielern gecraftet und vergänglich. Es gab auch Skills zu setzen, aber das konnte man beliebig oft umändern und es gab dabei keine Level.

 

Dann kam World of Schlumpfcraft mit den Tuschkastenfarben und dem riesen namen und plötzlich mussten alle Spiele so sein, wie dieser Dreck... und SOE hatte die Krass tolle idee, SWG in ein Levelbasiertes Spiel umzuwandeln.... und das schöne StarWars online ROLLENSPIEL war von einem Tag auf den anderen vergangen.

Edited by JPryde
Link to comment
Share on other sites

Du bist ja immer noch da.

Dachte ich mir auch.

 

Für jemanden, der die Schnauze gestrichen voll hat und das SW:ToR-Abo auslaufen lassen will treibt sich der TE immer noch hier rum. Wenn ich persönlich mal von einem Spiel den Kanal voll habe, dann kehre ich ihm den Rücken und verlasse es (respektive dessen Forum). Sowas nennt man Konsequenz!

 

Naja, Whiners don't quit. Quitters don't whine. Selten eine Aussage solche Wahrheit beinhaltet...

 

Ach ja, on Topic: Nö, ich will einen Char weiterentwickeln - was für mich persönlich ein RPG, respektive ein MMORPG beinhaltet.

Edited by Frontsoldat
Link to comment
Share on other sites

In Starcraft, Call of Duty und Mortal Kombat gibt's auch keine Progression und doch wird es gespielt. ^^^

Der Unterschied zu SWTOR ist aber das die aufgelisteten Spiele mehr PvP-Basiert sind, und SWTOR eben mehr PvE basiert ist. Und wenn man alles gesehen und erlebt hat, dann macht es irgendwann keinen Spass mehr. Deshalb kommt auch immer was neues in solchen Games.

Link to comment
Share on other sites

Sobald ein Entwickler die Eier in der Hose hat, so ein Spiel zu bauen, das dabei aber trotzdem klassisches NICHT-aktionbasiertes Kämpfen hat, wäre ich lifetime dabei.

 

Das alte SWG war so ein Spiel. Es gab zwar items, aber die waren allesamt von spielern gecraftet und vergänglich. Es gab auch Skills zu setzen, aber das konnte man beliebig oft umändern und es gab dabei keine Level.

 

Das kann ich so einfach nur unterschreiben. Unterdessen spiele ich sogar schon wieder mehr auf Basilisk als auf T3-M4.

Aber um noch die Frage des TEs zu beantworten:

 

Am Beispiel von ToR zum Beispiel gäbe es die wirklich epischen, gutaussehnden Rüstungsteile und Waffen nur in Schweren Flashpoints, Operationen und Events.

 

Das alleine wäre schon ein Grund, so ein Spiel NICHT zu spielen. Apropos nicht mehr spielen, du bist immer noch hier?

Link to comment
Share on other sites

 

In Guild Wars (1) war man lange damit beschäftigt seine Fertigkeiten zu erspielen, da man dafür einen Boss-Gegner erlegen musste der genau diese Fertigkeit, neben anderen, einsetzt. Um seinen Build zusammenzubekommen musste man wissen wo man die Fertigkeiten herbekommt, hingehen, und den gegner besiegen können. Das ist deutlich abwechslungsreicher als ständig die selben Dailys und Flashpoints im Halbschlaf durchzuziehen.

Wir müssen ein anderes GW1 gespielt haben. Meine Chars entstanden immerhalb von 5 Minuten und waren sofort bestens ausgestattet und mit allen nötigen Fähigkeiten versehen. Kein lästiges Leveln, kein Boss, keine Itemspirale, keine Gearunterschiede, keine Premades als Gegner (außer wenn man es selbst so wollte) UND jederzeitiges sofortiges Zusammenspiel mit allen Spieler auf der Welt. Ein PVP Paradies. Leider kann ichs nach ca. 10.000 Stunden nicht mehr sehen.

Link to comment
Share on other sites

also manchmal stört mich so eine Gear-Spirale auch, andererseits motiviert das enorm weiterzuspielen zu sein bestes in OPs und FPs zu geben ^^

Ich leg aber auch viel Wert auf Erfolge und Skins - ich wünsche mir in SWTOR auch ein paar epische Questreihen, die man nicht mal einfach so schafft, bei denen es bestimmte Aursüstung gäbe, die nicht besser ist als jetzige aber einfach besser aussieht, hervorsticht, dass man sieht: DER hat was geschafft ;)

in Warhammer Online gab es Orden, für z.B. 1000 Dunkelelfen getötet, den konnte man sich dann anlegen (hat man auch richtig am Char. gesehen - son kleiner Orden zum stecken :D)

Link to comment
Share on other sites

Das sähe mit einer Rangliste im PvP schon ganz anders aus.

 

Oh ja sowas wäre sehr wünschenswert :)

Gerade in StarCraft II sieht man immer mal wieder welche Vorteile ein Ligen-System mit sich bringt in Punkto gerechtem Matchmaking etc.

 

Regionsbasiert wie in SC II wäre das sicher mal eine Option sollte doch irgendwann noch Server-übergreifendes PvP kommen :)

Edited by xeikonburns
Link to comment
Share on other sites

Und wodurch zeigt sich der Fortschritt eines Charakters?

 

Wie stellst du dir vor etwas zu spielen wo du keinen Fortschritt siehst?

 

Wie hälst du Leute an der Stange wo man, egal was man tut sich nicht verbessern kann?

 

Wozu soll es Berufe usw. geben wenn sie nichts bringen?

 

Wozu soll es Attributpunkte, Level, Talente und Fähigkeiten geben wenn es keine Progression gibt?

 

 

 

So etwas spielt kein Mensch länger als 1 Woche weil jeder Spieler will sehen wie sein Charakter, wächst, besser wird, sich verbessert. Wenn es nichts gibt wodurch man sich verbessern kann, abheben gegenüber andern spielern usw. wird man es nicht spielen.

 

Ja neh is klar. In jedem MMO Forum findest Du Millionen von Heul Beiträgen in den steht, ich will auch dies, ich will auch das, möglichst ohne Hardcore zu spielen, mehr Balance ect...

 

Kurz alle MMOs entwickeln sich in die Richtung das alle gleich sind, alle alles haben, alle alles bekommen, egal wie pfiffig man ist, egal wie viel Zeit man investiert..... Unterm Strich endet es so, das JEDER (selbst der letzte Vollpfosten) in Epics rum rennt. jeden Erfolg hat und die Klassen und Rassen sich so sehr gleichen das doch wieder ALLE gleich sind. Da kann man sich "die Entwicklung eines Chars" auch sparen.....

 

Schmeißt ein MMO auf den Markt mit ner guten Story und nur einem Level, 1 Rasse und einer Klasse die alles kann, fürs einloggen gibt es den ersten Erfolg, wöchentlich werden neue Epics raus gebracht die jeder mal eben so bekommen kann und schon hast Du das perfekte MMO für 88% aller MMO Spieler. Ach ja und die Klasse hat maximal 2 Fähigkeiten, das reicht, da muss man nichts lernen und keine Guides lesen.......

 

Du merkst schon Sarkasmus pur......aber wer von den ganzen MMO Spielern will denn noch wirklich MMO Spielen!? Das sowas Zeit in Anspruch nimmt, das man in die Geschichte eintauchen muss, das man sich mit seinem Char auseinander setzen muss und das man sich einen Content erarbeiten muss interessiert die meisten möchte gern MMO Spieler doch gar nicht mehr..... Es ist ein anderer Spieler Typus der nun MMO spielt als der, für den es mal entwickelt wurde. Danken dürfen wir Blizzard, die jeden in ihr MMO gelockt haben, es dann weich und Trottel sicher umentwickelten und nun diese "Spieler" auch alle anderen MMOs belagern und das selbe erwarten.

 

Gruß

 

Edit: Gerade hier noch im Forum so nen schönen Beitrag gelesen der als Beispiel ganz wunderbar passt: Doppellichtschwert für alle........pfffffff, ich will auch, ich will auch, ich will auch.....willkommen in der neuen MMO Welt

Edited by Implied
Link to comment
Share on other sites

In Guild Wars (1) war man lange damit beschäftigt seine Fertigkeiten zu erspielen, da man dafür einen Boss-Gegner erlegen musste der genau diese Fertigkeit, neben anderen, einsetzt. Um seinen Build zusammenzubekommen musste man wissen wo man die Fertigkeiten herbekommt, hingehen, und den gegner besiegen können. Das ist deutlich abwechslungsreicher als ständig die selben Dailys und Flashpoints im Halbschlaf durchzuziehen.

.

 

Mal abgesehen davon das GW1 nicht ganz so war wie Du es beschreibst habe ich hier noch ein klasse Beispiel:

 

Vanilla WOW und BC. Viele Klassen mussten für bestimmte Fähigkeiten Questreihen erledigen. Der Pala musste das Wiederbeleben durch eine Quest erlernen, sich seine Waffe über eine Quest besorgen, sein Episches Pferd über eine sehr lange Questreihe erarbeiten. Der Krieger musste für eine seiner Haltungen eine Questreihe erledigen, die Hexe hatte ebenso Aufgaben......so wie jede Klasse dort.

 

Die ich will alles sofort Kommunity die mit dem Lichking einzog hielt war aber nicht bereit Zeit und Aufwand zu betreiben um etwas zu können oder zu besitzen, die Foren waren voll mit ich will sofort Beiträgen und Blizzard reagierte und schmiss das alles raus. Aktuell brauchen die nicht mal mehr nen Lehrer aufsuchen um neues zu lernen und die einzelnen Fähigkeiten Stufen sind auch raus gefallen........

 

Kurz Du träumst von altem längst vergessenem und wüscht Dir Dinge zurück die es schon gab und von 88% der MMO Spieler raus geheult wurde.......Ich bin noch immer der Meinung das viel zu viele MMO Spielen die in MMO nichts zu suchen haben. Die Entwickler wollen aber deren Kohle abgreifen und ändern die Richtung eines Generes lieber statt all denen zu sagen die keine MMO Spieler sind, bleib mal lieber draussen und spiel was anderes.

 

Wenn Du ein echtes MMO raus bringst so wie sie früher mal waren.....dann verdienst Du kein Geld damit weil die möchte gern MMO Spieler es nicht mit dem A.... anschauen werden. Wir alten Hasen sind zu wenige um ein solches MMO zum Erfolg zu verhelfen und selbst wenn wir es schaffen kommen mit dem Erfolg wieder die oben genannten 88% und versuchen es um zu stricken.......

Link to comment
Share on other sites

Jetzt musst du nur nor erklären warum du mich zitierst und nicht den TE. :rolleyes:

 

Na gegen Dich war das ja nicht....Du beschreibst ja wie ein MMO sein sollte!!! Aber Sarkasmus lässt sich ja nicht anders anwenden......ich will so spielen wie Du das siehst!!!

 

Gruß ;)

Link to comment
Share on other sites

Würdet ihr ein MMORPG spielen wo es keinen Werteprogress durch Items gibt sondern das Spielen eine Herausforderung darstellt und nur Effekte auf Äußerlichkeiten, Story, Quests,Events, Mitspieler/Gegenspieler hat?

 

ich spiele neben SWTOR auch noch GW2.

 

dort gibt es keine keine item progression wie in einem SWTOR oder WoW. Und ich finde es toll! :D

 

Hat man dort mit Level 80 die bestmögliche Rüstung für seinen Char erreicht dann kann man sich nur noch - im PVE - durch Style Items "verbessern". Da gibt es z.B. Rüstungen/Waffen sie man sich durch Instanzen oder durch Craften erarbeiten kann. Manche bekommt man sehr schnell und andere brauchen viel Zeit, Mats und so weiter ...

 

Dieses Spielprinzip funktioniert sehr gut, man sieht aber immer wieder Leute die damit nicht zurecht kommen. Spieler die sich unbedingt immer wieder durch Items verbessern müssen. Die sollten die Finger von GW2 lassen.

 

Das zusammenspiel ist meiner Meinung nach auch noch wichtiger als hier in SWTOR. Da es dort keine Klassenrollen gibt und man sich gegenseitig viel mehr supporten muss.

 

Ich mag aber auch die Item Progression hier in SWTOR. Könnte aber auch hier komplett darauf verzichten! :D

Edited by Micro_Cuts
Link to comment
Share on other sites

Das zusammenspiel ist meiner Meinung nach auch noch wichtiger als hier in SWTOR. Da es dort keine Klassenrollen gibt und man sich gegenseitig viel mehr supporten muss.

 

Die Dungeons sind ein heilloses Zergfest, von gegenseitig supporten hab ich da nichts gemerkt.

Link to comment
Share on other sites

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.